Kursangebote >> Kursdetails


Kursnummer: AB0903

Info: "Das Jahrhundertereignis im kirchlichen Leben Ambergs war die Abhaltung der 31. ‘Generalversammlung der Katholiken Deutschlands’ - heute kürzer als ‘Katholikentag’ bezeichnet - vom 31. August bis 4. September 1884" (Werner Chroback).

Es spricht für den Mut des damaligen Stadtdekans Michael Helmberger, dass er sich um die Veranstaltung beworben hatte, zu der immerhin 2.223 Teilnehmer in die damals knapp 12.000 Einwohner zählende Stadt kommen sollten. Schon aus dem Huldigungsschreiben des Vorbereitungs-Kommitees, zu dem neben Helmberger vor allem der Verleger der "Amberger Volkszeitung", Joseph Habbel, gehörte, an Papst Leo XIII. vom 17. Juli 1884 wird der politische Aspekt der Veranstaltung deutlich. Versammlungszentrum war das Maltesergebäude. Hier fanden die geschlossenen Generalversammlungen im Kongregationssaal, die öffentlichen in der Georgskirche statt. Zentrale Bedeutung kam in Amberg der Diskussion der "Sozialen Frage" zu. Der damit verbundenen politischen Dimension trug die Teilnahme des Zentrumsführers Dr. Ludwig Windthorst am Katholikentag Rechnung.

Im Zusammenhang mit dem "Katholikentag" spielte die Wallfahrt auf den Mariahilfberg eine nicht unerhebliche Rolle. So zogen am 3. September 1884, genau an dem Tag, an dem sich die Verbringung des Gnadenbilds auf den Berg zum 250. Mal jährte, mehr als 10.000 Teilnehmer des Katholikentags und Wallfahrer aus der Oberpfalz in einer prächtigen Prozession wieder hinauf.

Kosten: 8,00 €

Datum Zeit Straße Ort
09.03.2020 19:00 - 20:30 Uhr Paulanerplatz 17 Stadtarchiv

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
  12345
6 789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Juli 2020