Kursangebote >> Kursdetails


Kursnummer: YA0115

Info: Der "Jakobsweg", die mittelalterliche Pilgerroute nach dem spanischen Santiago de Compostela, hat eine unglaubliche Renaissance erfahren. Zahlreich sind inzwischen die Bücher und Filme, die die Etappen des "Camín" durch Nordspanien beschreiben.
Weniger bekannt ist, dass die Jakobsmuschel als Wegzeichen auch an den Fichtenstämmen des Hirschwalds und entlang der lieblichen Lauterach zu finden ist. Auch ist es kein Zufall, dass die Hauptkirchen in Schwandorf, Ensdorf und Hohenburg dem Hl. Jakobus geweiht sind.
Denn auch südlich von Amberg ging eine Route des über ganz Europa verzweigten Jakobswegnetzes vorbei. Auf ihr wanderten Pilger aus Südpolen, Sachsen oder Böhmen in beschwerlichen Fußmärschen vorbei an Nürnberg und Ulm zum Bodensee. Von da ging die Reise noch monatelang weiter durch die Schweiz und Frankreich, bis endlich das Ziel, buchstäblich am "Ende der Welt", erreicht war.
Der Referent Peter Seidl ist mit Kamera und Notizblock drei Etappen dieses Wegs gewandert, die bequem von Amberg aus als Tagestouren abzugehen sind: Schwandorf - Ensdorf, Ensdorf - Hohenburg und Hohenburg - Kastl. Entschleunigt unterwegs, hat er seine Eindrücke und Entdeckungen zu Natur, Kultur und auch den kleinen kuriosen Dingen am Wegrand gesammelt.
Herausgekommen ist ein unterhaltsamer Vortrag mit vielen Bildern und ganz persönlichen Betrachtungen. Letztlich bestätigt er auch nur wieder die alte Wahrheit, dass der Weg - auch wenn er "vor der Haustür" entlang geht - immer auch das Ziel ist.

Kosten: 10,00 €

Datum Zeit Straße Ort
30.04.2019 19:00 - 20:30 Uhr Zeughausstr. 1a Raseliushaus, Sprachenraum

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
12 3 456 7
8 9 10 11121314
15161718192021
22232425 262728
29 30      

April 2019